Gesundheitsnews

Slacklining – Sport und Therapie zugleich

01.09.2017

Mit einem Schlauchband Muskulatur und Gleichgewichtssinn trainieren – das geht mit Slacklining. Ob als Hobby, Trendsport oder Therapieform bei physischen oder psychischen Erkrankungen, das Gurtband ist in vielen Bereichen einsetzbar.

«Suche nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.» [Friedrich Schiller]

Der Sport wurde in den Achtzigerjahren von der Kletterszene im Yosemite Nationalpark in den USA erfunden. Slacklinen ist ein Sport, der an Seiltanz erinnert. So geht’s: Zwischen zwei Bäumen ein Schlauch- oder Flachband aus Gummi spannen und anschliessend darauf balancieren.

Slacklinen macht Spass, trainiert Muskulatur, Koordination und Konzentration. Durch das Balancieren auf dem locker gespannten Band entstehen Schwingungen, die der Körper ausgleichen muss, um nicht herunter zu fallen.